Neuigkeiten

02.01.2021
SPD Glashütten beschließt Kandidatenliste zur Kommunalwahl 2021

Die Mitglieder der SPD Glashütten haben einstimmig die vom Vorstand vorgeschlagene Liste für die Kommunalwahl 2021 verabschiedet. Die ersten drei Plätze sind prominent besetzt. Spitzenkandidatin ist die langjährige SPD-Lokalpolitikerin Linda Godry aus Schloßborn. Sie wurde 2016 durch die Gemeindevertretung zur Ersten Beigeordneten gewählt und hat in dieser Funktion in deren Abwesenheit die Bürgermeisterin vertreten. Auf den Plätzen 2 und 3 folgen der Ortsvereinsvorsitzende Marco Abbé aus Oberems, ebenfalls ein erfahrener Kommunalpolitiker, der nicht nur in der Gemeindevertretung Glashüttens sitzt, sondern auch Mitglied des Kreistags ist, sowie auf Platz 3 Angelika Röhrer aus Glashütten, die jetzige Fraktionsvorsitzende und Vorsitzende des Haupt- und Finanzausschusses. Somit sind alle drei Ortsteile durch bewährte Kräfte vertreten.

 

Auf den nächsten beiden Plätzen finden sich neue Gesichter, die die nötige Kompetenz und das Interesse haben, kommunalpolitisch tätig zu werden: Marek Schlender (4) aus Oberems und Michaela Hensel (5) aus Glashütten. Fortgesetzt wird die Liste durch Dr. Hansjörg Melcher (6), Bärbel Müller (7), Dr. Alfred Merkle (8), Brigitte Klomann (9) und Marion Reinhardt (10).

 

„Gerade in diesen schwierigen Zeiten freut uns die Kombination aus „alten Hasen“ und neuen Kräften. Das sorgt für neue Gedanken, gleichzeitig kann das Wissen über die immer komplexer werdenden Sachverhalte in der Kommunalpolitik weitergegeben werden“, erklärt Linda Godry. „Das aufgestellte Tableau ergänzt sich nicht nur auf inhaltlicher und persönlicher Ebene, die Repräsentanz der Ortsteile ist mit drei Kandidaturen für Glashütten, vier für Schloßborn und drei für Oberems ebenfalls ausgeglichen. Hiervon sind sechs weiblich und vier männlich.“

 

„Nachdem ich seit meinem Einzug in die Gemeindevertretung als Mitglied des Bau- und Siedlungsausschusses das Aufstellungsverfahren für den Bebauungsplan „Zum Silberbach“ begleiten durfte, bin ich zuversichtlich, dass wir dieses schon bald zum Abschluss bringen und so in absehbarer Zeit ein neues Wohngebiet entstehen lassen können. Damit wird Glashütten gerade für junge Familien als Zuzugsort noch attraktiver werden. Aber das reicht mir nicht, da die Gründung einer gemeindeeigenen Wohnungsbaugesellschaft, um bezahlbaren Wohnraum zur Miete zu schaffen, uns Glashüttener Sozialdemokraten noch immer eine Herzensangelegenheit ist. Genauso sehen wir in Sachen Mobilität Optimierungspotential“, gibt sich Marco Abbé entschlossen.

 

„Die zu Ende gehende Wahlperiode waren erfolgreiche fünf Jahre. Sie waren geprägt von der überfälligen Auflösung des Investitionsstaus, einer soliden Finanzplanung und der Ausweitung der interkommunalen Zusammenarbeit“, führt Angelika Röhrer weiter aus. „Wir haben in den letzten Jahren die konstruktive Vorgehensweise, die Initiativen und die Zielstrebigkeit sowie das Engagement unserer Bürgermeisterin Brigitte Bannenberg schätzen gelernt. Wir werden sie bei der Umsetzung der noch offenen Projekte unterstützen und wollen diese mit ihr gemeinsam zu Ende bringen. Als einige Beispiele sind die Sanierung der Mehrzweckhalle Schloßborn, der Sporthalle Glashütten (zweiter Bauabschnitt), des Schwimmbads sowie der Neubau einer Einfeldsporthalle in Schloßborn (durch den Hochtaunuskreis) zu nennen, darüber hinaus der barrierefreie Umbau des Bürgerservice, des Saals und der Verwaltungsetage im Rathaus. Auch stehen wir nach wie vor für die Schaffung eines Bestattungswaldes in Oberems.“

 

„Unser detailliertes Wahlprogramm sowie mehr Informationen zu den Kandidatinnen und Kandidaten werden wir gegen Ende Januar / Anfang Februar 2021 veröffentlichen“, so Godry, Abbé und Röhrer abschließend.

02.11.2020
Neuer Einleger im Amtsblatt der Gemeinde Glashütten

Gemeinsam mit den Fraktionen FDP und Bündnis 90 / Die Grünen in der Gemeindevertretung Glashütten haben wir einen Einleger fürs Amtsblatt erstellt, um Bezug auf die haltlosen Pressemitteilungen der CDU zu den beiden Bebauungsplänen „Am Silberbach“ und „Über dem Seegrund“ zu nehmen. Sie hatten keinen in Ihrem Briefkasten? Hier können Sie ihn downloaden:

Vorderseite (Am Silberbach) Rückseite (Über dem Seegrund)

07.10.2020
„Walk and Talk“ oder wie der Hesse sagt: „Gugge un babbele!“

Bei einer gemeinsamen Ortsbegehung mit unserer amtierenden Bürgermeisterin und Kandidatin Frau Brigitte Bannenberg wollen wir mit Ihnen/Dir ins Gespräch kommen, Anregungen aufnehmen sowie das Eine oder Andere im Ort aufzeigen. Für genaue Termine und weitere Informationen, siehe hier: Walk_and_Talk

11.06.2017
Neuordnung der Abfallentsorgung

Warum brauchen wir einen neuen Satzungsentwurf für die Müllentsorgung?

Zum Ende des Jahres 2017 läuft der Vertrag mit dem aktuellen Entsorgungsunternehmen aus. Dann ergibt sich die Möglichkeit, die Müllentsorgung für Schloßborn, Glashütten und Oberems neu auszuschreiben. Eine „Insellösung“ nur für unsere Gemeinde ist nicht sonderlich sinnvoll. Wir wollen uns, um Kosten zu sparen, längerfristig einem größeren Verbund anschließen – dem Abfallentsorgungssystem der Gemeinden des Usinger Landes mit ca. 60.000 Einwohnern.

Aber es kann nicht alles beim Alten bleiben. Das aktuelle System ist zwar äußerst komfortabel für den Bürger, hat aber mehrere entscheidende Fehler. Die beiden wichtigsten:

  • Wir produzieren immer mehr Müll. Im Gegensatz zu unseren Nachbargemeinden im Usinger Land wächst die Gesamtmüllmenge, die abgefahren werden muss, ständig. Und zwar von 927 Mg in 2010 auf 1540 Mg in2016. (Mg ist die neuere Bezeichnung für die Gewichtsangabe „Tonne“).
  • Es ist ungerecht. Die Biotonne wird nicht gesondert abgerechnet und von den Besitzern großer Grundstücke auch zur Entsorgung des Grünschnitts genutzt. Nichtgartenbesitzer zahlen also für die Gartenbesitzer mit.

mehr

24.03.2017
Der Gemeindewald

Gemeindewald mit Eigenbewirtschaftung – Fragen und Antworten als Gegenüberstellung
Download PDF


(anklicken zum Vergrößern)

 

24.12.2016
Fröhliche Weihnachten und ein schönes neues Jahr

Die SPD Glashütten wünscht allen Wählern und Mitgliedern ein fröhliches Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Jahr 2016.

01.12.2016
Freundeskreis Integration Glashütten

Der Freundeskreis Integration ist mittlerweile auf mehr als 20 Helfer angewachsen. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Voraussetzungen zu schaffen, Asylbewerbern in unserem Umfeld eine rasche Integration zu ermöglichen.

17.11.2016
Kindergartengebühren: Warum wir nicht können, wie wir wollen

Die Gebühren in den vier Kindergärten Glashüttens werden zum 1.1.2017 kräftig ansteigen. Dagegen protestieren viele Eltern, und zwar mit guten Argumenten, die allesamt richtig und nachvollziehbar sind:

  • Alle Kinder sollen von der frühkindlichen Bildung profitieren.
  • Familien sollen entlastet werden. Der Kindergarten muss bezahlbar sein.
  • Glashütten soll eine kinderfreundliche Gemeinde bleiben. Junge Familien sollen in Glashütten bleiben, damit es nicht zu einem Bevölkerungsschwund kommt. (Mit den entsprechenden negativen Folgen für die Infrastruktur.)
  • Niedrige Gebühren sind ein Beitrag zu mehr Chancengleichheit für Frauen, weil ihre Möglichkeiten zum Wiedereinstieg in den Beruf verbessert werden.

mehr

07.08.2016
Wanderung am 21.08.2016 am Weltkulturerbe Limes

Die SPD-Ortsvereine Idstein-Ost und Glashütten (Taunus) laden für Sonntag, den 21. August 2016 zu einer interessanten Wanderung am Weltkulturerbe Limes ein. Unter der fachlichen Führung durch Friedrich Bauer und Rainer Dambeck aus Idstein und Christofer Neuhaus vom Naturpark Taunus werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Geschichte des Limes und der ehemaligen Glashütten mit den Schlackenresten kennenlernen sowie Interessantes und Neues aus der aktuellen Forschung erfahren.

Treffpunkt ist um 9:00 Uhr am Parkplatz „Dornsweg“ am Ortseingang in Glashütten im Bereich der beiden Lebensmittelmärkte REWE und Aldi am Infoportal vom Limeserlebnispfad.

Die ca. sechs Kilometer lange Strecke vom Parkplatz bis nach Oberems zum Feuerwehrgerätehaus wird ca. drei Stunden dauern und zunächst am Limes entlang mit bemerkenswerten archäologischen Überresten der ehemaligen römischen Grenzsicherungsanlagen führen. Im Anschluss an die Wanderung werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit haben, das Erwanderte mit den Referenten zu vertiefen sowie sich am Grill mit Würsten und Getränken zu stärken. Update vom 14.08.2016: Jedoch wird es für das Abschluss-Grillen nach Idstein-Oberrod gehen; Mitfahrgelegenheiten von Oberems und wieder zurück werden hinreichend vorhanden sein.

Festes Schuhwerk und der Witterung angepasste Kleidung sind erforderlich. Die Wanderung ist für alle Interessierten kostenlos und wird bei jeder Wetterlage stattfinden; eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ein Fahrservice von Oberems/Oberrod zurück zum Parkplatz „Dornsweg“ wird eingerichtet werden.

Hier können Sie sich auch nochmal den Flyer zur Wanderung herunterladen (PDF).

21.06.2016
Wechsel an der Spitze – Rollentausch im Vorstand

Heiko Scheurich will politisch etwas kürzer treten: „Leider erlauben meine beruflichen Verpflichtungen es nicht, für die SPD sowohl die Funktion des Fraktionsvorsitzenden als auch die des Ortsvereinsvorsitzenden mit vollem Engagement auszuüben. Ich muss mich auf meine Aufgabe als Gemeindevertreter und SPD-Fraktionsvorsitzender konzentrieren.“

Die auf der Jahreshauptversammlung am 21. Juni anwesenden Genossinnen und Genossen hatten dafür Verständnis, zumal mit Marco Abbé eine sehr gute Alternative für den Vorsitz des SPD-Ortsvereins zur Wahl stand. Dieser hatte bereits in den vergangenen beiden Jahren den Ortsverein als stellvertretender Vorsitzender entscheidend mitgeprägt; und so war es nicht überraschend, dass seine Wahl zum Vorsitzenden einstimmig ausfiel. mehr