Neuigkeiten

02.01.2021
SPD Glashütten beschließt Kandidatenliste zur Kommunalwahl 2021

Die Mitglieder der SPD Glashütten haben einstimmig die vom Vorstand vorgeschlagene Liste für die Kommunalwahl 2021 verabschiedet. Die ersten drei Plätze sind prominent besetzt. Spitzenkandidatin ist die langjährige SPD-Lokalpolitikerin Linda Godry aus Schloßborn. Sie wurde 2016 durch die Gemeindevertretung zur Ersten Beigeordneten gewählt und hat in dieser Funktion in deren Abwesenheit die Bürgermeisterin vertreten. Auf den Plätzen 2 und 3 folgen der Ortsvereinsvorsitzende Marco Abbé aus Oberems, ebenfalls ein erfahrener Kommunalpolitiker, der nicht nur in der Gemeindevertretung Glashüttens sitzt, sondern auch Mitglied des Kreistags ist, sowie auf Platz 3 Angelika Röhrer aus Glashütten, die jetzige Fraktionsvorsitzende und Vorsitzende des Haupt- und Finanzausschusses. Somit sind alle drei Ortsteile durch bewährte Kräfte vertreten.

 

Auf den nächsten beiden Plätzen finden sich neue Gesichter, die die nötige Kompetenz und das Interesse haben, kommunalpolitisch tätig zu werden: Marek Schlender (4) aus Oberems und Michaela Hensel (5) aus Glashütten. Fortgesetzt wird die Liste durch Dr. Hansjörg Melcher (6), Bärbel Müller (7), Dr. Alfred Merkle (8), Brigitte Klomann (9) und Marion Reinhardt (10).

 

„Gerade in diesen schwierigen Zeiten freut uns die Kombination aus „alten Hasen“ und neuen Kräften. Das sorgt für neue Gedanken, gleichzeitig kann das Wissen über die immer komplexer werdenden Sachverhalte in der Kommunalpolitik weitergegeben werden“, erklärt Linda Godry. „Das aufgestellte Tableau ergänzt sich nicht nur auf inhaltlicher und persönlicher Ebene, die Repräsentanz der Ortsteile ist mit drei Kandidaturen für Glashütten, vier für Schloßborn und drei für Oberems ebenfalls ausgeglichen. Hiervon sind sechs weiblich und vier männlich.“

 

„Nachdem ich seit meinem Einzug in die Gemeindevertretung als Mitglied des Bau- und Siedlungsausschusses das Aufstellungsverfahren für den Bebauungsplan „Zum Silberbach“ begleiten durfte, bin ich zuversichtlich, dass wir dieses schon bald zum Abschluss bringen und so in absehbarer Zeit ein neues Wohngebiet entstehen lassen können. Damit wird Glashütten gerade für junge Familien als Zuzugsort noch attraktiver werden. Aber das reicht mir nicht, da die Gründung einer gemeindeeigenen Wohnungsbaugesellschaft, um bezahlbaren Wohnraum zur Miete zu schaffen, uns Glashüttener Sozialdemokraten noch immer eine Herzensangelegenheit ist. Genauso sehen wir in Sachen Mobilität Optimierungspotential“, gibt sich Marco Abbé entschlossen.

 

„Die zu Ende gehende Wahlperiode waren erfolgreiche fünf Jahre. Sie waren geprägt von der überfälligen Auflösung des Investitionsstaus, einer soliden Finanzplanung und der Ausweitung der interkommunalen Zusammenarbeit“, führt Angelika Röhrer weiter aus. „Wir haben in den letzten Jahren die konstruktive Vorgehensweise, die Initiativen und die Zielstrebigkeit sowie das Engagement unserer Bürgermeisterin Brigitte Bannenberg schätzen gelernt. Wir werden sie bei der Umsetzung der noch offenen Projekte unterstützen und wollen diese mit ihr gemeinsam zu Ende bringen. Als einige Beispiele sind die Sanierung der Mehrzweckhalle Schloßborn, der Sporthalle Glashütten (zweiter Bauabschnitt), des Schwimmbads sowie der Neubau einer Einfeldsporthalle in Schloßborn (durch den Hochtaunuskreis) zu nennen, darüber hinaus der barrierefreie Umbau des Bürgerservice, des Saals und der Verwaltungsetage im Rathaus. Auch stehen wir nach wie vor für die Schaffung eines Bestattungswaldes in Oberems.“

 

„Unser detailliertes Wahlprogramm sowie mehr Informationen zu den Kandidatinnen und Kandidaten werden wir gegen Ende Januar / Anfang Februar 2021 veröffentlichen“, so Godry, Abbé und Röhrer abschließend.